So pflegen Sie Ihre Felle richtig

Ein Wohnzimmer ohne ein flauschiges Winterfell oder ein weiches Tierfell ist heutzutage kaum denkbar. Egal wo dieser liegt, ob auf dem Boden oder über ein Möbelstück drapiert: Im Laufe der Zeit passieren Flecken oder kleinere Verschmutzungen.

Ob Kunstfell oder echtes Fell, bei der Reinigung Ihrer Fellteppiche sollten Sie zwingend ein paar Dinge beachten, damit diese lange schön und strahlend bleiben.

Der erste wichtige Schritt: Flecken sofort beseitigen - aber auf keinen Fall reiben. Flüssigkeiten wie Kaffee oder Saft nehmen Sie am besten umgehend mit saugfähigen Tüchern oder Küchenrolle auf. Das verhindert weitere grobe Verschmutzungen. Geben Sie anschließend kaltes Wasser auf die Stelle und tupfen dieses nun vorsichtig auf. Vermeinden Sie es in jedem Fall auf dieser Stelle zu reiben.

Bei gröberen Verschmutzungen könnte eine profesionelle Reinigung nötig sein. Einen Teppich aus Echtfell kann man je nach Art der Verarbeitung entweder per Hand waschen oder aber man muss diesen in die Reinigung geben. Waschbare Felle lassen sich gut mit einem Fellshampoo bei maximal 30° C in einer Wanne reinigen. Anschließend kurz abtropfen lassen und dann an einem luftigen Ort aufhängen. Achten Sie darauf, dass Ihr Fell nicht zu schnell trocknet. Legen Sie es unter keinen Umständen in die pralle Sonne oder über eine Heizung. Unser Tipp: Bevor das Fell völlig getrocknet ist, ziehen Sie es über eine Tischkante. So dehnen sich die Fasern welche sich zufor beim Waschen zusammen gezogen haben. Wenn Sie diese Tipps befolben, dann wird ihr Fell lange Zeit wunderschön und flauschig bleiben.

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor ihrer Veröffentlichung geprüft